1 Zug – 2 Ziele

1 Zug – 2 Ziele

1 Zug – 2 Ziele

Die spezielle Betriebsform «1 Zug – 2 Ziele» wird bei der BLS auf der S44 und S5 der S-Bahn Bern, auf der Linie S6 der S-Bahn Luzern und beim Lötschberger praktiziert und funktioniert wie folgt:

Eine mehrteilige Zugskomposition verlässt einen Ausgangsbahnhof Richtung Zwischenbahnhof. Dort wird der Zug getrennt und ein Teil fährt nach A weiter, der andere Teil nach B. Bei der Rückfahrt geschieht dasselbe umgekehrt: Im Zwischenbahnhof treffen sie die beiden Zugteile von A und B und fahren zusammengekoppelt als ein Zug zum Ausgangsbahnhof zurück. (Es ist dabei zu beachten, dass die Zugskompositionen nach A und/oder B auch mehrere Zugsteile haben kann. Bitte Anschrift in den Bahnhöfen und an den Zügen beachten. )

Damit dies technisch machbar ist, müssen die Züge über eine automatische Kupplung zum Trennen und Vereinen verfügen.

Die Flügelzüge kommen bei der BLS (als einzige Normalspurbahn) auf folgenden Linien und Strecken fahrplanmässig zum Einsatz:

Linie /
Rollmaterial 
Ausgangs-bahnhof Zwischen-bahnhof* Zielbahnhof A Zielbahnhof
B
 
S44,
S-Bahn Bern
NINA
Bern
Gleis 10/13
Burgdorf
Gleis 1
Wiler
(–Solothurn)
Sumiswald-Grünen pdf-Datei
S5,
S-Bahn Bern
Lötschberger 
Bern
Gleis 12
Kerzers Gleis 6

Murten
(-Payerne)

Neuchâtel pdf-Datei
RegioExpress
Lötschberger
Lötschberger
Bern
Gleis 5
Spiez
Gleis 5
Zweisimmen Brig pdf-Datei
S6, S-Bahn Luzern
NINA

Luzern
Gleis 11

Wohlusen
Gleis 2
Langenthal Langnau pdf-Datei

* Zwischenbahnhof (Trennen/Vereinen)

Bitte beachten Sie in jedem Fall

- die Anschriften und Durchsagen auf den Perrons

- die Zuganschriften innen und aussen

- die Durchsagen im Zug.

Wenn Sie von Anfang an in den richtigen Zugsteil einsteigen, ersparen Sie sich das Umsteigen an einem Unterwegs- bzw. am Zwischenbahnhof.

Gleisangaben: Änderungen vorbehalten.

Fahrplan

Datum:
Zeit: Abfahrt Ankunft
» Bahnverkehrsinformation
powered by SBB