Solothurn–Moutier / Moutier–Lengnau (Grenchenberg)

Solothurn-Moutier / Moutier-Lengnau

Historischer Rückblick:

Die Strecke von Solothurn nach Moutier gehörte bis 1997 der Solothurn–Münster-Bahn (SMB). Sie nahm 1908 ihre einspurige Bahnstrecke in Betrieb.

Die Strecke zwischen Moutier und Lengnau gehörte der Münster–Lengnau-Bahn (MLB), einer Tochter der BLS Lötschbergbahn.

Die SMB fusionierte 1997 mit den Vereinigten Huttwil-Bahnen (VHB) und der Emmental–Burgdorf–Thun-Bahn (EBT) zur Regionalverkehr Mittelland (RM). Die RM ihrerseits fusionierte am 27. Juni 2006 rechtskräftig mit der BLS Lötschbergbahn (BLS) zur BLS AG.

 

» zurück zur Übersicht Streckennetz

Streckennetz im Eigentum der BLS AG

» Solothurn–Moutier / Moutier–Lengnau

» Bern–Neuchâtel

» Bern–Belp–Thun / Bern–Schwarzenburg

» Thun–Solothurn / Burgdorf–Langnau

» Langenthal–Wolhusen / Huttwil–Ramsei

» Thun–Spiez–Frutigen–Brig / Spiez–Raron

» Spiez–Interlaken / Spiez–Zweisimmen

Streckendaten

Streckenlänge: 35 km
Spurweite: 1435 mm
Stromsystem: 15 kV 16.7 Hz
Maximale Neigung: 28‰
Minimaler Kurvenradius: 299 m
Streckenklasse: D4 / C3

Grenchenbergtunnel

Grenchenbergtunnel